Wäschetrockner

Wäschetrockner – In jedem Haushalt wird die nasse Wäsche nach dem waschen unterschiedlich getrocknet was vor allem von den örtlichen Gegebenheiten abhängig ist. Es ist sehr wichtig das frisch gewaschene Unterbekleidung und Oberbekleidung vor dem aufbewahren in einem Kleiderschrank vollständig getrocknet ist da sich ansonsten Schimmel bilden kann der üble Gerüche und Krankheiten verursachen könnte. Deshalb gibt es verschiedene Möglichkeiten um geschleuderte Wäschestücke an der frischen Luft, in gut belüfteten Räumen oder durch moderne Haushaltsgeräte vollständig trocken zu bekommen. Voraussetzung für eine schnelle Trocknung von Unterwäsche, Socken, Hemden, Pullover, Hosen, Röcke, Kleider, Jacken oder Arbeitssachen ist, das diese zuvor in einer Wäscheschleuder vorgetrocknet wurden damit das meiste Wasser bereits entfernt und nur noch eine gewisse Restfeuchte vorhanden ist. Damit Kleidung nach dem Trocknungsprozess möglichst wenig Falten hat oder sogar Faltenfrei sein kann, ist es erforderlich die Wäschestücke mit der richtigen Technik zu trocknen.

Komplettes Auswahl an Wäschetrocknern * HIER

Wer besonders wenig Platz und Zeit zum Wäsche trocknen hat der sollte sich immer für einen elektrischen Wäschetrockner entscheiden den es als Kondenstrockner, Ablufttrockner und Wärmepumpentrockner gibt. Die Haushaltsgeräte sparen viel Zeit und Arbeitskraft da die einzelnen Wäschestücke nicht erst mit Hilfe von Wäscheständer aufgehangen und wieder abgenommen werden müssen. Da die frische Wäsche durch die Trocknung mit heißer Luft beim entnehmen noch warm ist, kann oftmals auf bügeln verzichtet werden was ein zusätzlicher Vorteil von Trockner ist. Nachteilig ist, das man für diese Elektrogeräte Trockner geeignete Wäsche benutzen sollte damit diese nicht zu stark knittert. Auch entstehen bei dieser Trocknungsmethode zusätzliche Energiekosten in Form von mehr Stromverbrauch der allerdings bei modernen A++ Geräten recht gering ist. Um die Trocknungszeit noch weiter verkürzen zu können, gibt es Trocknerbälle die einfach mit der Wäsche in das Gerät gelegt werden.

Der überwiegende Anteil aller Haushalte benutzt noch immer eine sehr Umweltfreundliche Methode zum Wäsche trocknen, indem die einzelnen Wäschestücke mit Wäscheklammern auf einer Wäscheleine oder auf einem Wäscheständer befestigt wird. Da oft zu wenig Platz zum Wäsche trocknen in Wohnungen vorhanden ist, werden spezielle Wäschetrockner für Heizkörper, Badewanne, Balkone und zum aufstellen angeboten. Auch für Unterwegs gibt es praktische Camping Wäscheständer die sich sehr einfach an Wohnwagen oder Wohnmobile befestigen lassen. Dazu notwendig sind dann noch Wäscheklammern die sich oft in einem Klammerkorb befinden und auch ein kleiner Wäschekorb mit dem dann die vollständig getrocknete Wäsche transportiert werden kann.

Sehr Vorteilhaft beim Wäsche trocknen mit einem Wäscheständer oder einer Wäscheleine ist, es wird keine Energie verbraucht und wer diese Hilfsmittel dann auch noch im Freien verwendet der sorgt dafür das die Wäsche durch UV Strahlung zusätzlich noch desinfiziert wird. Der kleine Nachteil dieser Trocknung ist ein erhöhter Zeitaufwand und auch größerer Arbeitsaufwand.

In unserem Haushalt benutzen wir eine Wäschespinne die im Garten steht und einen zusammenklappbaren Wäscheständer der sich bei Regenwetter sehr einfach auf unserer überdachten Terrasse aufstellen lässt. So sind wir immer in der Lage unsere Kleidung, Bettwäsche und Decken umweltfreundlich an der frischen Luft durch Wind trocknen zu lassen. Die Klammern und die Wäschekörbe welche wir verwenden sind alle aus UV beständigen Kunststoffen, so das diese auch nach längerer Benutzung im Freien nicht spröde werden und brechen.

Wäschetrockner * HIER

Schreibe einen Kommentar