Teezucker

Teezucker als traditioneller Kandis. In den meisten Haushalten wird frisch zubereiteter Tee nur mit ganz normalen Würfelzucker gesüßt, obwohl es speziell für alle Teesorten Kandiszucker in verschiedenen Größen zerkleinert gibt. Nur wer bereits traditionellen Teezucker ausprobieren konnte, der kennt den Geschmacksunterschied. Bei uns zuhause werden zu besonderen Anlässen und auch zum Tee trinken mit Gästen dekorative braune Kandis-Sticks verwendet welche zusätzlich noch den sonst zum umrühren notwendigen kleinen Löffel ersetzen können.

Komplettes Auswahl an Teezucker * HIER

Kandiszucker ist ein Süßungsmittel welches speziell für das gesunde Heißgetränk Tee verwendet wird. Der Name wurde aus dem persischen Wort qand welches für Rohrzucker verwendet wurde dann später über arabisch und italienisch ins deutsche abgewandelt.

Die Herstellung von Kandis erfolgte schon im 9. Jahrhundert indem man eine hoch konzentrierte Zuckerlösung auskristallisieren ließ. Es gibt weißen, gelben und braunen Kandiszucker, eine leichte bis starke Färbung des Zuckers wird durch Karamellisieren erreicht.

Zum stilvollen süßen von Tee gibt es verschiedene Sorten von Kandiszucker der als Hagelzucker, Friesenkandis, Krümelkandis oder als Kandissticks angeboten wird. Wählbar ist auch die Größe der Körnung sowie ob der Kandis weiß, gelb oder braun sein soll.

Für einen besonders ausgefallenen Teegenuss wird Kandiszucker mit Rum, Orangen-Likör, Vanille, Karamell oder auch Sanddorn-Likör aromatisiert.

Verpackt in Tüten, Gläser, Papier oder sehr edel wirkenden Metalldosen wird Kandis in Größen ab 30g bis 500 g angeboten. Weiße und braune Kandis-Stick sind in dekorativer Geschenkverpackung als Einzelstück und auch mit einem Inhalt von 4, 6 oder sogar bis 100 Stück erhältlich.

Zu einer schön heißen Tasse Tee welche traditionell getrunken werden soll gehört für mich auch immer etwas Süße dazu, deshalb finde ich dekorative Sticks mit verfeinerten Kandis als Ersatz für Würfelzucker ideal.

Teezucker * HIER

Schreibe einen Kommentar