Soßenlebkuchen

Soßenlebkuchen zum verfeinern von Braten- und Fischgerichten. Wer Soßenkuchen zum kochen benutzt, der kann diese bereits auch fertig gebacken und verpackt kaufen und spart sich damit viel Zeit in der Küche. Freunde von mir verwenden Soßenlebkuchen als Füllung für Bratäpfel und zum verfeinern von winterlichen Desserts die vorwiegend während der festlichen Adventszeit gegessen werden.

Komplettes Auswahl Soßenlebkuchen * HIER

Nur sehr gering gesüßte Lebkuchen ohne Lasur oder Schokoladenüberzug werden als Zutat für eher dunkle Soßen verwendet damit diese besser binden und geschmacklich verfeinert werden. Soßenkuchen sind gut für Wildgerichte und Sauerbraten geeignet und können auch als spezieller Geschmacksgeber für Rotkohl und Nachspeisen Verwendung finden. Verbreitet sind die dunklen Würzkuchen vor allem in südlichen bis südöstlichen Deutschland und in der böhmischen Küche.

Die Verwendung erfolgt indem ein kleines Stück Soßenlebkuchen mit einer Reibe zu Pulver gerieben oder in sehr dünne Scheiben geschnitten und dann anschließend in Flüssigkeit eingeweicht wird. Dafür kann etwas warmes Wasser, Wein, Milch oder auch Sahne verwendet werden welche dann später direkt in die Soße mit eingerührt wird.

Speziell für Fleischgerichte und Fischgerichte werden Soßenlebkuchen angeboten die traditionell unter Anwendung alter Rezepturen hergestellt wurden. Als Kräuterprinten oder Lebkuchenstück verpackt gibt es die Soßenkuchen in Packungsgrößen von 60, 78 und 200 g. Hersteller wie Mohr’s, Leupoldt und Kinkartz bieten fertige Soßenlebkuchen an die durch ihre enthaltenden Pfefferkuchengewürze besondere Gerichte in Geschmack und Duft verfeinern. Kühl und trocken gelagert können alle Soßenkuchen bis zu einem Jahr als Zutat für spezielle Fleischgerichte und für Nachtisch verwendet werden.

Ich finde es gut das man festliche Speisen auch mit Soßenlebkuchen würzen kann die dann dafür Sorgen das Gerichte wie zu Omas Zeiten einen ganz speziellen Geschmack bekommen. Zum nächsten Weihnachtsfest werde ich diesen speziellen Lebkuchen auf jeden Fall auch mal beim kochen verwenden und bin jetzt schon darauf gespannt wie dann mein festlicher Braten schmecken wird.

Soßenlebkuchen * HIER

Schreibe einen Kommentar