Rund ums Spekulatius backen

Rund ums Spekulatius backen. In verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältliche Spekulatius sind ein traditionelles Weihnachtsgebäck aus Mürbeteig welches im 18. Jahrhundert in der Region Rheinland und Westfalen sowie in Belgien und den Niederlanden entstanden ist. Die meist aus viereckigen flachen Plätzchen bestehenden Spekulatius haben auf der Vorderseite einen Aufdruck der die Geschichte des heiligen Nikolaus erzählt. Diese Reliefs werden durch spezielle Backformen die auch Model genannt werden oder mit Hilfe einer Spekulatius Rolle in den noch rohen Teig gedrückt.

Komplettes Auswahl rund um Spekulatius * HIER

Traditionell zu Ehren des heiligen Nikolaus werden am 6. Dezember in vielen Haushalten frische Spekulatius gebacken die von Kinder und Erwachsenen gleichermaßen gern gegessen werden.

Für verschiedene Geschmäcker gibt es drei typische Spekulatiusarten welche in der heutigen Zeit auch die Form von Herzen, Minikekse oder runde Plätzchen haben können. Besonders beliebt sind rechteckige Gewürzspekulatius welche ihren sehr aromatischen Geschmack durch die Gewürze Kardamom, Zimt und Gewürznelken erhalten. Mandelspekulatius welche etwas weniger Spekulatiusgewürze enthalten haben einen hohen Anteil an Mandelmehl sowie gut sichtbare Mandelsplitter und Butterspekulatius besitzen einen hohen Butteranteil.

Wer seine zuhause selbst gebackene Weihnachtsspekulatius individuell verfeinern möchte der kann dazu auch noch Anis, Karamell, Muskat, Salz, Pfeffer, Zitronenschale, Rum und Zucker verwenden. Schmackhafte Spekulatius gibt es in der heutigen Zeit auch ohne Zucker, Bio, Laktosefrei oder Vegan so das zur Adventszeit niemand mehr auf das würzig schmeckende und duftende Traditionsgebäck verzichten muss.

Zum selbst backen sollte man Spekulatiusrezepte aus gute Backbücher und spezielle Backformen aus Holz oder Silikon nutzen. Ratsam ist die Zubereitung des Teiges am Vortag, so das sich der fertige Teig dann am nächsten Tag besser auf 3 mm ausrollen und modellieren lässt. Das fertig backen erfolgt innerhalb von nur 8 Minuten bei 180 Grad in einem ganz normalen Backofen. Nach dem auskühlen sollten die würzigen Kekse auskühlen und dann zwei Tage in eine Blechdose gelegt werden damit sie gut durchziehen können. Trocken, dunkel und nicht zu warm gelagert sind frisch gebackene Spekulatius mindestens 3 Monate haltbar. Damit auch noch Getränke und Dessert mit dem beliebten Spekulatiusgeschmack veredelt werden können gibt es Spekulatiussirup in Flaschen. Spezieller Kaffee, Brotaufstrich und Likör mit Spekulatiusgewürzen wird immer beliebter weil man so auch zu anderen Gelegenheiten den angenehmen Geschmack und Duft von typisch weihnachtlichen Gewürzen genießen kann.

In unserem Verwandten und Bekanntenkreis gibt es einige Familien die jedes Jahr in der Adventszeit sehr schmackhaftes Weihnachtsgebäck in Form von Spekulatius selber backen weil das vor allem den Kindern immer viel Freude bereitet.

Bei gekaufte Spekulatius achte ich immer darauf wie dick die einzelnen Plätzchen sind, um so dünner desto hochwertiger ist das Gebäck.

Spekulatius * HIER

Schreibe einen Kommentar