Rund um Teelichter

Rund um Teelichter – Das Teelicht ist ein deutsche Erfindung welches in der Zeit des ersten Weltkrieges aus einer kleinen Schale mit brennbaren Fett und einem Docht darin immer weiter entwickelt wurde. Anfangs diente das Feuer in den Schützengräben der Soldaten nur als Notlicht und zum aufwärmen der Hände, erst  später dann wurde es zum warm halten von Tee genutzt.

Komplettes Auswahl Teelichter * HIER

Ein Teelicht ist eine flache Kerze welche als Wärmequelle für Dövchen und Warmhalteplatten von Gerichten verwendet werden kann. Ein weiterer Anwendungszweck ist als leuchtende und duftende Dekoration in speziellen Behältnissen wie Duftlampen und Lichterspielen.

Für einen hohen Brandschutz und Sicherheit im Umgang mit offenen Feuer werden weiße und rote Teelichter vorwiegend in einer dünnen Aluminiumschale angeboten. Durch die gute Wärmeleitung des Materials schmilz das komplette Wachs im Teelicht und kann so vollständig verbrannt werden. Das verwendete Wachs rußt sehr wenig und erzeugt in der Flamme gemessen ein hohe Temperatur von über 500 Grad. Die Größe von haushaltsüblichen Teelichtern in weiß beträgt 4 cm Durchmesser mit einer Höhe von 1,7 cm. Es gibt auch schöne Teelichter als Dekokerzen und Duftkerzen in den Farben rot, schwarz, rosa, blau, gelb und grün. Für besondere Festlichkeiten wie Geburtstage oder Weihnachten und auch für romantische Anlässe werden Teelichter in Sternform, Blumenform und Herzform angeboten. Diese Kerzen werden dann als sehr dekoratives Leuchtmittel oder für sehr stimmungsvolle Duftzwecke verwendet. Auch zum betreiben einer kleinen Weihnachtspyramide oder für Duftschalen können Teelichter verwendet werden. Neuerdings gibt es auch schon kleine Zimmeröfen die mit Hilfe von Teelichter einen Raum etwas erwärmen können.

Die Brenndauer eines Teelichtes ist abhängig von seiner Größe, dem verwendeten Wachs und der Herstellungsart. Einfache Teelichter brennen 4 Stunden, es gibt aber auch hochwertigere Kerzen die 8 Stunden und noch länger verwendet werden können.

Teelichter können aus Paraffin, Stearin das aus Palmöl oder Kokosfett gewonnen wird sowie aus Bienenwachs bestehen. Die Art der Herstellung entscheidet auch die Brenndauer einer Kerze, so das preisgünstige Teelichter aus Granulat gepresst nicht so lange brennen wie hochwertige Teelichter die mit dem Docht in eine Form aus Aluminium, Glas oder hitzebeständigen Kunststoff gegossen wurden. 

Für einen sehr sicheren Umgang sollten Teelichter immer auf eine feuerfeste Unterlage abgestellt werden da sich die Aluschale bis zu 300 Grad erwärmen kann. Das abbrennen der flachen Kerzen sollte immer nur unter Aufsicht von Erwachsenen erfolgen.  

Teelichter * HIER

Schreibe einen Kommentar